PACT Business Cases

Fallstudien aus der Lean Six Sigma-Praxis in der deutschen und internationalen Industrie


Unsere aktuellen Fallbeispiele aus der deutschen und internationalen Industrie belegen, dass die professionelle Anwendung von Six Sigma und Lean Production in enger Zusammenarbeit mit dem wichtigen „know how“ der erfahrenen Mitarbeiter vor Ort, z.B. an der Maschine oder Werkbank, immer eine tragfähige Lösung für ein breites Spektrum von Aufgabenstellung liefert. Kennzeichnend ist in diesem Zusammenhang, dass Produkt-, Produktions- und Prozessoptimierungen dann besonders günstige Ergebnisse liefern, wenn zur Lösung der Aufgabenstellung ein externer Lean Six Sigma Experte hinzugezogen wird.

- Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein -

Das „U“ macht den Unterschied

Die Einführung einer Fließfertigung (cell production concept) gepaart mit verschwendungsfreien Verpackungsprozessen steigert in einem Betrieb die Produktivität um 25 Prozent.

den kompletten Fall als PDF

Deutlich höhere Produktivität in der Logistik

Lean Logistik optimiert ein Logistikzentrum: Am Ende verzeichnet das Unternehmen 38 Prozent Produktivitätssteigerung und 70 Prozent weniger halbfertig bearbeitete Bestände auf der Erfolgsliste.

den kompletten Fall als PDF

Lean Six Sigma bei der Neukonzeption und Verlagerung eines Logistikzentrums

Die Verlagerung eines Unternehmens findet praktisch immer "bei laufendem Motor statt", es bleibt nur ganz wenig Zeit, denn die neue Niederlassung soll ja so schnell wie möglich wieder ihren Betrieb aufnehmen. Ein erfahrener Lean Six Sigma Consultant und Verlagerungsexperte ist für ein solches Projekt unerlässlich.

den kompletten Fall als PDF

Projektdokumentation Six Sigma - Ausschussreduzierung im Automotivbereich

Weil ein Bauteil für Luxus-Geländewagen permanent für Reklamationen sorgte, griff der Fahrzeughersteller selbst in die Qualitätssicherung bei seinem Zulieferer ein. Die statistischen Werkzeuge aus dem Six Sigma Baukasten trugen entscheidend dazu bei, die Parteien auf die objektive Faktenlage zurückzuführen und eine sachliche und konstruktive Atmosphäre wieder herzustellen. Ein weiterer Bericht von den Six Sigma Experten aus dem Rhein-Main Gebiet.

den kompletten Fall als PDF

Six Sigma: Grüngürtel als Kostenkiller

Zu Six Sigma Green Belts ausgebildete Projektleiter sparen dem Unternehmen bares Geld. 36 Fach- und Führungskräfte absolvierten im letzten halben Jahr eine Ausbildung bei der PACT Process Solutions – direkt im Unternehmen und an einem konkreten Projekt.

den kompletten Fall als PDF

Einführung von Lean Logistics in globalen Distributionszentrum

Einer der führenden weltweiten Anbieter von Melk- und Futtermaschinen, zugehörigen Chemikalien und Verbrauchsmaterialien sowie Ersatzteilen, der im Raum Hamburg sein globales Distributionszentrum mit ca. 260 Mitarbeitern und etwa 200 Millionen Euro Jahresumsatz betreibt, hat bereits vor einigen Jahren damit begonnen, das eigene Wachstum durch den Einsatz von Lean Production-Methoden in der Produktion zu beschleunigen. Bei der ursprünglich in der japanischen Autoindustrie entwickelten "Lean Production"-Methode geht es darum, Kompetenz und Verantwortung zusammenzuführen, in Netzwerken zu arbeiten, Verschwendung und Fehler zu vermeiden, die Abläufe zu synchronisieren und sich um kontinuierliche Verbesserung zu bemühen sowie bei Bedarf auch Prozesse umzustrukturieren. Im Ergebnis führt die "schlanke Produktion" dann zu flacheren Hierarchien, mehr Verantwortung und Kompetenz an der "Basis", der Konzentration auf das Wesentliche und damit deutlich reduzierte Verschwendung, verbesserte Kommunikation sowohl unternehmensintern als auch mit Kunden oder Lieferanten, bessere Kundenorientierung sowie intensivere Steuerung der Prozesse durch das "Pull-Prinzip".

den kompletten Fall als PDF

Automobilzulieferer in der Innovationsfalle: Wenn die Fertigung den Kundenanforderungen nicht mehr gerecht wird

Ein deutscher Premium-Automobilhersteller wollte eine seiner neuen Fahrzeugreihen mit einer neuen Generation von Rückfahrkameras bestücken, die eine bisher nicht erreichte Aufnahmequalität bieten sollte: Zu der Zeit gab es weltweit keinen Anbieter eines Rückfahrkamerasystems, das die geforderten Spezifikationen hinsichtlich Fokus und Auflösung (MTF) erfüllt hätte.

den kompletten Fall als PDF